Die Schülerinnen und Schüler können lokale Geräte, lokales Netzwerk und das Internet als Speicherorte für private und öffentliche Daten unterscheiden.

Heutezutage können Daten nicht nur lokal auf dem eigenen Computer abgespeichert werden, wir haben die Möglichkeit in lokalen Netzwerken eigene Server einzurichten und als Datenablage zu verwenden. Gleichzeitig gibt es die Möglichkeit eine Cloud als einen Speicher über das Internet zu verwenden. Bekannte Beispiele dafür sind Dropbox, Google Drive und iCloud.

Gerätespeicher

Jeder Computer besitzt einen internen Speicher (Hard Disk Drive oder Solid State Drive), der als lokaler Ablageort auf dem Gerät verwendet werden kann. Die Speicherkapazität kann von Gerät zu Gerät sehr unterschiedlich sein. Bei HDD's sind die geläufigsten Kapazitäten 500GB, 1TB, 2TB, 4TB. Die grösseren Speicher werden hauptsächlich bei Desktopcomputern eingesetzt. Die meisten Notebooks heutzutage haben einen SSD Speicher, dieser ist gegenüber den HDD's kompakter und schneller. Die am meisten verwendeten Speichergrössen bei den SSD's sind 128GB, 256GB, 512GB.

Local Area Network LAN

Das Heimnetzwerk oder auch ein Schulnetzwerk, kann man als LAN bezeichnen. In einem LAN kann man Speicher für Geräte bereitstellen, welche sind in diesem Netzwerk aufhalten. Ein lokales Netzwerk muss aber keinen Speicher zur Verfügung stellen. Ein Beispiel eines Speichers für das lokale Netzwerk ist eine NAS (Network Attached Storage). Das NAS kann man sich als externe Festplatte vorstellen, welche im Netzwerk eingebunden ist. Befugte Geräte in diesem Netzwerk können dann auf diesen Speicher zugreifen und Daten abspeichern. Dieser Speicher ist vom eigenen Gerät entkoppelt. Ein LAN ist ein Zusammenschluss von verschiedenen Rechnern in einem Netzwerk.

Wide Area Network WAN

Das berühmteste WAN ist das Internet. Ein WAN erstreckt sich über grosse Distanzen, es ist Länder- oder sogar Kontinentübergreifend. Man kann sich das WAN auch als Netzwerk von vielen miteinander kommunizierenden LAN's vorstellen. Über das Internet kann man bei einem Cloudanbieter gratis Speicherplatz beziehen oder Speicherplatz mieten. Diese Daten werden dann ausserhalb vom eigenen Computer und vom eigenen Netzwerk abgelegt. Der Server auf dem sich dann die eigenen Daten befinden könnte sogar auf der anderen Seite der Welt stehen. Das praktische an solchen Cloudspeichern ist, dass man mit seinem Account von überall und allen Geräten mit Internetverbindung darauf zugreifen kann.

Quellen: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Tipos_de_redes.jpg, https://de.wikipedia.org/wiki/Local_Area_Network